1400 - 1600 n.Chr.

Geschichtlicher Rückblick - 1400 bis 1600 n.Chr.

1411bis1417Auftritt des Ritters Otto des Jüngeren von Ebeleben als Bürge und Zeuge der Grafen von Schwarzburg.
1451Verteidigung des Schlosses Dornburg durch Apel II. für den Kurfürsten Friedrich.
1460Verkauf von zwei Vorwerken durch Apel II. an das Kloster Volkenroda.
1487Zinsvermachung (1 Mark Silber) an das Kloster durch die Städte Frankenhausen und Arnstadt.
1525Deutscher Bauernkrieg. Zug Müntzers durch Ebeleben.
1530Fertigstellung des Mühlhäuser Hauses als Teil des Schlosses.
1544Einführung der Reformation durch Ritter Hans von Ebeleben.
1545Einnahme von Steuern für die Türkenkriege durch Hans von Ebeleben im Auftrag der Schwarzburger.
1546bis1547Schmalkaldischer Krieg mit dem Ritter Christoph von Ebeleben.
1549Erste Sequestration der Herrschaft von Ebeleben.
1551Aufhebung des Klosters Marksußra.
1552Gründung der Stiftschule.
1554Verbrennung von 11 Personen aus den umliegenden Orten auf dem Gerichtsplatz zwischen Ebeleben und Wiedermuth.
1569Tod von Ritter Hans von Ebeleben.
1574bis1633Paul Jovius - Verfasser des "Chronicum Schwarzburgium" und Rektor der Stiftschule.
1597Anmeldung des Vorkaufsrechts an dem Rittergut durch die Schwarzburger.